Alte Obstsorten erhalten – Junge Menschen fördern

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Oberlausitz-Stiftung

Ziel der Stiftung ist derzeit die Sammlung alter Obstsorten. Dabei werden insbesondere Obstsorten der Oberlausitz angepflanzt und dauerhaft erhalten. Zu diesem Zweck hat die Stiftung im Jahr 2006 in Ostritz (Sachsen) eine 2,5 ha große Wiese erworben und dort mehr als 200 hochstämmige Obstbäume unterschiedlicher Sorten angepflanzt. Entstanden ist so ein „Obstsortengarten der Oberlausitz“. Zudem werden von der Oberlausitz-Stiftung fünf insgesamt 6,4 ha große Streuobstwiesen in Ostritz betreut. Auf diesen werden ebenfalls seltene historische Obstsorten angepflanzt und erhalten. Insgesamt umfasst die Ostritzer Sammlung historischer Obstsorten mittlerweile mehr als 400 verschiedene Sorten, darunter 227 Apfel-, 114 Birnen-, 27 Pflaumen- und 50 Kirschsorten. 248 dieser Obstsorten stehen auf der „Roten Liste 2016“ der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.
Für den dauerhaften Erhalt dieser Obstsorten erhält die Oberlausitz-Stiftung keine öffentlichen Mittel. Alle Pflegemaßnahmen werden ausschließlich mit privaten Spenden finanziert.
Das Obst wird zum überwiegenden Teil von zwei Schülerfirmen geerntet, die derzeit im Aufbau sind. Die Oberlausitz-Stiftung arbeitet in diesem Zusammenhang mit der Privatschule „Schkola“ (Ebersbach/Ostritz) und mit der Mittelschule (Reichenbach/Oberlausitz) zusammen.

Die Oberlausitz-Stiftung wurde im Jahr 2006 von Bettina und Dr. Michael Schlitt (Görlitz) errichtet.

Neue Publikation „Sachsens historische Obstsorten“ erschienen
Schlitt, Michael: Sachsens historische Obstsorten. Geschichte – Sortenbeschreibungen – Erhalt. Görlitz, 2019.
144 Seiten, fester Einband, mit zahlreichen farbigen Abbildungen, 30 cm x 21,4 cm
Preis: 25,00 €.  Mehr Infos hier
Schriftliche Bestellungen bei: Oberlausitz-Stiftung, 02899 Ostritz, St. Marienthal 2, E-Mail: info@oberlausitz-stiftung.de

Ältere Inforum-Ausgaben sind unter „Öffentlichkeitsarbeit“ archiviert.

Wir brauchen die Vielfalt. Vielfalt bedeutet Lebendigkeit.

Mit der Zerstörung der Vielfalt sind unsere Lebensgrundlagen in Gefahr.

Mit der Übernahme der Patenschaft tragen Sie zum Erhalt historischer Obstsorten bei!

Wir bedanken uns bei unseren Baumpaten für die Unterstützung beim Erhalt historischer Obstsorten.

Der Obstsortengarten liegt im Ostritzer Ortsteil Leuba. Schauen Sie sich gern unseren Obstsortengarten an.

ADRESSE:

Oberlausitz-Stiftung
St. Marienthal 2/ Propstei,
02899 Ostritz
Tel.: +49 (0) 35823 - 77231
Fax.: +49 (0) 35 823 - 77 250
Website: www.oberlausitz-stiftung.de
Email: i n f o (at) o b e r l a u s i t z - s t i f t u n g . d e

SPENDEN & GEMEINNÜTZIGKEIT